Prävention

Häusliche Gewalt in unserer Gesellschaft zu reduzieren oder sogar abzuschaffen ist Teil unserer Aufgabe als Verein.

Dieses Ziel verfolgen wir sowohl durch unsere Beratungs- und Schutzangebote für bereits betroffene Frauen und deren Kindern, als auch durch unser Präventionsprojekt für Mädchen und Jungen.

Mädchen und Jungen können entweder in ihrer Herkunftsfamilie mit häuslicher Gewalt unter den Eltern konfrontiert sein, oder/und in ihren ersten eigenen Liebesbeziehungen oder sie haben Freund*innen, die betroffen sind.

  • Sensibilisiert für die Themen häusliche Gewalt und Beziehungsgewalt
  • Stärkt die Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Fördert die Beziehungskompetenz
  • Erweitert die Handlungsmöglchkeiten bei erlebter häuslicher Gewalt/Beziehungsgewalt
  • Informiert über spezifische Hilfsangebote

Das Angebot ist geeignet für Schüler*innen ab der 8. Jahrgangsstufe und kann von allen Schulen kostenfrei gebucht werden!

Zwei Referentinnen unseres Präventionsteams kommen für mindestens 2 Schulstunden oder (Halb)Tagesworkshops in die Klassen und bieten den Schüler*innen einen umfassenden, partizipativen Einblick in die Themen.

Je nach Klasse können gerne zusätzlich Themenschwerpunkte gesetzt werden, zur Auswahl stehen u.a.

  • Rollenbilder und Rollenverständnis
  • Beziehung und Freundschaft
  • Grenzen und Grenzverletzungen
  • Konfliktlösungsstrategien in Beziehungen
  • Hilfsmöglichkeiten und professionelle Hilfsangebote
  • Handlungsmöglichkeiten im beruflichen Umfeld (für Berufsschulen)

Bei Interesse und für nähere Informationen kontaktieren Sie uns gerne per Mail sicher.sein@frauenhaus-nbg.de oder unter 0911/378 88 78 in unserer Beratungsstelle.

Das Projekt Sicher sein wird gefördert durch